Wechsel-Info-Rahmen
(Neu mit F5/Reload)
(Anklicken für mehr)

 

bücherbärchen

 

Bücherbärchen
Tips für Leser
von 8 bis 80

Bücherbärchen
Startseite
Neu für Kids
Kurzübersicht
Kidnews
Tips & Termine
Powered by FreeFind
Suche nach:
im Bücherbärchen im Web
        
 

Bücherbärchen-
Archive

Kid-Archive
KiDTiP-Archiv
Übersicht
Neu für Kids
Archiv-Übersicht
 

Neu für Kids – Archiv -Unsere Auslese für junge und junggebliebene Leser
vorige Seitenächste Seite
Übersicht
Vorwort
Buch
1
Buch
2
Buch
3
Buch
4
Buch
5
Buch
6
Buch
7
Buch
8
Buch
9
Buch
10
Buch
11
 

Bücherbar

Frisch Verbucht
Neuerscheinungen
Die neuen Harten
Neue Hardcover
Studio
die audiotheke
Buch & Co.
Bücher zu Film&TV
Buchtip
Aktueller Lesetip
Storybar
Kostenloses Lesefutter
 

Bücherbar-
Archive
Das waren Tips &
Neuerscheinungen

Bücherbar-Archive
Übersicht aller Archive
TIP-Archiv
Übersicht aller Tips
Frisch Verbucht
Übersicht nach Monaten
KurzTips
Übersicht
Das waren
Neue Harte
Studio
das audio-archiv
 
 
 
copyright by timtext/buecherbar
--Seite beginnt hier – Page starts here­
Alle Seiten sind optimal zu sehen mit Bildschirmauflösung 1024x768 – jetzt auch mit 800x600
Besser schneller und sicherer surfen mit den kostenlosen Webbrowsern Seamonkey oder Firefox

Bücherbärchen – Kidtips
Startseite Neu für Kids Kurzübersicht Kontakt KidLinks KidNews Neu für Kids-Archiv Kidtip-Archiv

buecherbar
Neu für Kids – Archiv

Neue Seiten für junge und junggebliebene Leseratten

Winter 2019/2020
November – Januar

Buch 8

 

08.01.2020


 



(Ein Klick auf das Banner öffnet ein neues Browser-Fenster)

 

Hallo,

damit das Laden auch bei langsameren Rechnern und Verbindungen nicht zu lange dauert, hat jedes Buch eine Seite für sich.

Hier kommt Buch Nr. 8. Viel Spaß.

 

Januar 2020 Autor/Herausgeber/Reihe:

Sandra Niermeyer:

Titel:

Neun Tage mit Okapi

 

8.
Originaltitel:
Originaltitel
Erscheinungsland
Original:
D
Erscheinungsjahr
Original:
2020

Lale staunt nicht schlecht, als ihr in der Umklei­dekabine im Kaufhaus plötzlich ein sprechendes Okapi gegenübersteht, das nach einer Strumpf­hose sucht.

Kurzerhand wird das Okapi von Lales Familie adoptiert.

Doch warum hat es überhaupt den weiten Weg vom Kongo auf sich genommen?

Und findet Lale durch den neuen Freund endlich den Mut, sich mit Klassenaußenseiterin Nora an­zufreunden?

Eine besondere Freundschaftsgeschichte über den Mut, den es manchmal braucht, vor an­deren füreinander einzustehen ...

 

Vom Verlag empfohlen für Leser ab 8 Jahren.
Mit vierfarbigen Illustrationen von Caroline Opheys

 

 

Originalausgabe

KidTiP!

Sandra Niermeyer: Neun Tage mit Okapi

Gebundenes Buch / Hardcover mit Relieflack

 

Zur Leseprobe beim Verlag (PDF)

Magellan Buch,
ca. 200 Seiten
ISBN 978-3-7348-4150-7
Preis:
14,00 € (D) – 14,40 € (A)
21,90 SFr. (CH)
Direkt beim Verlag bestellen:

magellan

Unsere Meinung:

Gut geschriebene, witzige und phantasievolle Geschichte, die aber keine rosarote heile Welt vorgaukelt. Woran man sich erst einmal gewöhnen muß, ist, daß das Okapi (oder Käppie, wie es in der Geschichte genannt wird) als ganz normale Person behandelt wird. Aber dann wird es ausgesprochen unterhaltsam. Allerdings gibt es auch einen ernsten Grund, warum das Okapi, das eher scheu und ist und wenig Selbstvertrauen hat, aus dem Kongo nach Deutschland gekommen ist. Sagen wir es einmal so: Es stand im Zentrum einer professionellen Mobbing-Show der Tiere im Regenwald. Es schämt sich, weil es anders aussieht und will sich anpassen. Und da ist es auf die Idee gekommen, seinen vermeintlichen Makel, der ihn zur Zielscheibe des verletztenden Mobbingtheaters gemacht hat, zu kaschieren oder zu verbergen. Glücklicherweise trifft es im Kaufhaus auf Lale, die diese Geschichte in der Ich-Form erzählt und deren Mutter das Okapi umgehend unter ihre Fittiche nimmt. Allerdings erweist es sich zunächst als gar nicht so einfach, Käppies Wunsch zu erfüllen. Neben Lales freundlicher Familie trifft es auch auf bösartige Menschen, die nur daran interessiert sind, ihm das Fell über die Ohren zu ziehen. Aber glücklicherweise gibt es da auch nich Lales patente und bestrickende Oma, die sich zusammen mit ihren Freundinnen im Seniorenheim langweilt und mehr als bereitwillig ihre Hilfe anbietet. Allerdings dauert es noch etwas länger, bis Käppie seinen Rückflug antreten kann und so erzählt dieses Buch in 14 Kapitel von den neun Tagen mit Käppi (naja, das letzte Kapitel erzählt vom Dienstag und der Woche ohne Käppie). Zwischen Lale und Käppi entsteht in dieser Zeit eine enge Freundschaft und das Okapi wird so etwas wie ein Familienmitglied. Dabei gibt es einige witzige Szenen mit Käppie im Baumarkt, vor dem Fernseher oder in der Badewanne, aber die Freundschaft hilft auch beiden, mehr Selbstvertrauen zu gewinnen. Und Käppi beginnt auch einen Plan auszuarbeiten, wie er selbst sich gegen das Mobbing im Regenwald wehren (und damit auch anderen Tieren in seiner Situation helfen) kann. Außerdem bekommt die Geschichte um Käppie durch einen gheimnisvollen schwarzen Lieferwagen sogar noch ein Krimi-Element. Neben den Erlebnissen rund um und mit Käppi begleitet der Leser auch Lale in die Schule, in der es eine ähnliche Situation gibt. Nora, ein etwas voluminöser gebautes Mädchen, wird von der Klasse gehänselt und mit verletztenden Bemerkungen gequält. Auch Lale beteiligt sich zunächst naiv und gedankenlos an den Lästereien über andere und ganz besonders über Nora, meist im Windschatten ihrer besten Freundin Alini, die so etwas wie eine Rudelführerin der Klasse ist und vermeintliche Schwächen anderer gnadenlos verspottet. Unterstützt wird die Chef-Mobberin dabei von der ganzen Klasse, allen voran Oberrmitläufer Ben, der sich bei ihr einzuschmeicheln und an ihrem "Ruhm" teilzuhaben will. Nora aber denkt gar nicht daran, sich als Mobbing-Opfer zu benehmen, reagiert gelassen und nimmt Alina den Wind aus den aufgeblähten Segeln. Sie läßt sich nicht unterkriegen. Mit Hilfe von Okapi überdenkt Lale ihre Vorurteile und wird auch selbstbewußter Alina gegenüber. Das Buch ist in die neun Tage augeteilt, meist mit zwei Kapiteln, der erste Dienstag fällt mit drei Kapiteln etwas länger aus, dafür sind der erste Montag und der zweite Dienstag nur ein Kapitel lang. Dabei ist der zweite Dienstag (... und die Woche ohne Käppie) so etwas wie ein Epilog. Die Kapitel sind nie länger als 15 Seiten und meist noch durch kleinere Illustrationen aufgelockert. Die teilweise ganzseitigen vierfarbigen Illustrationen zeigen das Okapi unter anderem im Kaufhaus auf der Rolltreppe, in der Umkleidekabine, beim Referat schreiben und im Bus. Am Ende wird die Möglichkeit einer Fortsetzung offengehalten – mit Elefant und oder Stummelaffe ... Insgesamt ist dies ein gut lesbares, teilweise recht witziges (wofür auch Lales kleiner Bruder mitverantwortlich ist), aber durchgehend unterhaltendes und nie langweiliges Buch, in dem auch einige ernste Themen wie Mobbing und Vorurteile (und wie man sie überwindet) eingebaut sind – völlig ohne den berühmt-berüchtigten erhobenen Zeigerfinger. Für uns ist dieses Buch auf jeden Fall ein Tip.

vorige Seitenächste Seite

Buch
1
Buch
2
Buch
3
Buch
4
Buch
5
Buch
6
Buch
7
Buch
8
Buch
9
Buch
10
Buch
11
Neu für Kids-
Archiv

 



(Ein Klick auf das Banner öffnet ein neues Browser-Fenster)

 


Für Mitteilungen, Meinungen und eigene Tips für das INFO-Bücherbärchen einfach das Kontakt-Formular verwenden. Mit der Einsendung erklärst Du Dich damit einverstanden, daß wir Deine Nachricht(en) veröffentlichen und eventuell kürzen oder ein wenig umschreiben – aber ohne den Sinn zu verändern.

Diese Informationen sind zur persönlichen Verwendung bestimmt; sie dürfen zu nicht-kommerziellen Zwecken unter Nennung der Quelle weiterverbreitet werden. Alle Angaben nach bestem Wissen aber ohne Gewähr. Auf externe Links haben wir keinen Einfluß und distanzieren uns vom Inhalt dieser Seiten. Copyright 1998 – 2020 by timtext und INFO.




Diese Seite ist Mitglied im
Information Network For Onliners (INFO)

 

01.07.2021


Seite endet hier