Wechsel-Info-Rahmen
(Neu mit F5/Reload)
(Anklicken für mehr)

 

bücherbärchen

 

Bücherbärchen
Tips für Leser
von 8 bis 80

Bücherbärchen
Startseite
KidLinks
Andere Webseiten
KiDTiP
Der Lesetip
Powered by FreeFind
Suche nach:
im Bücherbärchen im Web
        
 

Bücherbärchen-
Archive

Kid-Archive
KiDTiP-Archiv
Übersicht
Neu für Kids
Archiv-Übersicht
 

Bücherbar

Frisch Verbucht
Neuerscheinungen
Die neuen Harten
Neue Hardcover
Studio
die audiotheke
Buch & Co.
Bücher zu Film&TV
Spezial
Bücher zum Thema
Harys Hefte
Die Roman-Übersicht
Quer-Romane
Das Quer-Programm
Himmelstürmer
Das Programm
Kunstmann-Bücher
Die Programme
Kurztips
Übersicht
Buchtip
Aktueller Lesetip
Storybar
Kostenloses Lesefutter
 

Bücherbar-
Archive
Das waren Tips &
Neuerscheinungen

Bücherbar-Archive
Übersicht aller Archive
TIP-Archiv
Übersicht aller Tips
Frisch Verbucht
Übersicht nach Monaten
KurzTips
Übersicht
Das waren
Neue Harte
Studio
das audio-archiv
 
 
 
copyright by timtext/buecherbar
--Seite beginnt hier - Page starts here-
Alle Seiten sind optimal zu sehen mit Bildschirmauflösung 1024x768 - jetzt auch mit 800x600
Besser schneller und sicherer surfen mit den kostenlosen Webbrowsern Seamonkey oder Firefox

Bücherbärchen - Kidtips
Startseite Neu für Kids Kurzübersicht Kontakt KidLinks KidNews Neu für Kids-Archiv Kidtip-Archiv

buecherbar Neu für Kids - Archiv
Neue Seiten für junge und junggebliebene Leseratten

Herbst 2013
August, September, Oktober

Buch 17

29.08.2013


 



 

Hallo,

damit es nicht zu lange dauert, bis eine Seite geladen ist, haben wir die Ausgabe geteilt.

Hier kommt Buch Nr. 17. Viel Spaß.

 
September 2013 Autor/Herausgeber/Reihe:

Gudrun Pausewang:

Titel:

Die letzten Kinder
von Schewenborn

oder . . sieht so unsere Zukunft aus?

17.
Originaltitel:
Originaltitel
Erscheinungsland
Original:
D
Erscheinungsjahr
Original:
1983

 

Keine Frage, Gudrun Pausewang gehört zu den bekanntesten deutschsprachigen Autorinnen, die vor allem für Kinder und Ju- gendliche schreibt. Von ihr kennt man vor allem das 1987 ver- öffentlichte Buch "Die Wolke", in dem es um einen Unfall in einem deutschen Kernkraftwerk geht.

Doch schon einige Jahre früher, 1983 hatte Gudrun Pausewang bereits mit "Die letzten Kinder von Schewenborn" über die Folgen eines Atomkrieges für Deutschland geschrieben. Dieses Buch erscheint bei Ravensburger im September bereits in der 15. Taschenbuch-Neuauflage.

Die Geschichte selbst, die die vier Jahre nach der Explosion der Atombombe über Deutschland beschreibt, ist natürlich frei er- funden, Schewenborn hat jedoch eine echte Stadt als Vorbild: den Heimatort von Gudrun Pausewang, Schlitz in Osthessen (wie im Nachwort zum Buch erwähnt wird). Der Titel leitet sich eher vom Ende als dem Anfang der Geschichte ab, aber mehr sei an dieser Stelle dazu nicht verraten.

Über Deutschland explodiert eine Atombombe. Von nun an be- herrschen Krankheit, Todesangst und Kriminalität den Alltag. Eine Zukunft gibt es nicht mehr. Gudrun Pausewang entwirft ein fiktives Szenario, das erschüttert und zum Nachdenken zwingt.

 

Vom Verlag empfohlen für Leser ab 12 Jahren
Ausgezeichnet mit dem Zürcher Kinderbuchpreis 'La vache qui lit' 1983,
dem Jugendbuchpreis Buxtehuder Bulle 1984 und dem Gustav-Heinemann-
Friedenspreis 1984

15. Neuauflage des 1997 bei Ravensburger erschienenen Taschenbuches. Die ursprüngliche Hardcoverausgabe von 1983 ist nur noch aus zweiter Hand erhältlich.

../kidgifs/ktip.gif

Gudrun Pausewang: Die letzten Kinder von Schewenborn

ravensburger Ravensburger Taschenbuch,
ca. 180 Seiten
ISBN 3-473-58007-4
Preis:
6,95 tEuro (D)
7,20 tEuro (A)
11,50 SFr (CH)
Unsere Meinung:

oder . . sieht so unsere Zukunft aus? - Der Untertitel hat es zwar nicht mehr auf den Umschlag geschafft, aber immerhin ist er nicht ganz verschwunden, denn das ist die entscheidende Frage, die dieses Buch stellt und diese mögliche Zukunft ohne jede Beschönigung darstellt - so drastisch, daß es für zarte Gemüter wohl harte Laektüre ist. Dennoch ist es auch dreißig Jahre nach seinem Erscheinen nicht überholt und schon gar nicht unwichtig oder gar überflüssig geworden, denn noch immer gibt es die Beschwichtiger und Verniedlicher, denen zufolge ja eigentlich weder Hiroshima noch Tschernobyl die geringste Chance hätten, zu geschehen und wenn, dann ist das doch alles halb so schlimm und in Deutschland schon gar nicht. Dieses Buch zeigt dagegen in aller Grausamkeit - und das durch die Augen eines Zwölfjährigen, der mit seiner Familie in die menschgemachte Katastrophe geworfen wird - welche Folgen eine Atomexplosion auf Menschen und Gesellschaft in unseren Breiten haben würde. Da ist nichts mehr von Sicherheit und nur noch wenig von Zivilisation zu merken. Ein hartes Buch, das den jungen und älteren Lesern mitunter recht brutal vor Augen führt, warum es nie zu einer solchen Zukunft kommen darf - und das ist auch gut so. Bisher ist uns diese Zukunft erspart geblieben und hoffentlich wird dieses Buch auch noch von zukünftigen Generationen gelesen, so daß der Wahnsinn eines Atomkrieges auch von diesen in all seinem Schrecken gesehen - und verhindert - werden kann. (Ein ähnlich gutes Buch ist übrigens "Bei Hamburg leichter Niederschlag" von Heinz Knappe, das auch bei Ravensburger erschienen aber leider seit Jahren nicht mehr erhältlich ist.) Die neue Ausgabe des Buches selbst ist allerdings für uns eine Katastrophe für sich, denn die Buchgestalter haben hier ganz extrem Designspielereien vor Lesbarkeit gesetzt, was generell schon eine gegen den Leser gerichtete Einstellung verrät, aber bei einem Buch wie diesem ganz besonders unangemessen ist und etwas, das wir von einem Verlag wie Ravensburger nicht erwartet hätten. Unser Tip bezieht sich daher auf den Inhalt, aber keineswegs auf die Gestaltung dieser aktuellen Ausgabe. Wer die Wahl zwischen dieser und einer älteren, "traditionellen" Ausgabe hat, sollte sich auf jeden Fall für die ältere entscheiden - es sei denn das Buch soll nur im Regal stehen ...

vorige Seitenächste Seite

Buch
1
Buch
2
Buch
3
Buch
4
Buch
5
Buch
6
Buch
7
Buch
8
Buch
9
Buch
10
Buch
11
Buch
12
Buch
13
Buch
14
Buch
15
Buch
16
Buch
17
Buch
18
Neu für Kids-
Archiv
Neu für Kids Unsere aktuelle Auslese für junge und junggebliebene Leser

 



(Ein Klick auf das Banner öffnet ein neues Browser-Fenster)

 


Für Mitteilungen, Meinungen und eigene Tips für das INFO-Bücherbärchen einfach das Kontakt-Formular verwenden. Mit der Einsendung erklärst Du Dich damit einverstanden, daß wir Deine Nachricht(en) veröffentlichen und eventuell kürzen oder ein wenig umschreiben - aber ohne den Sinn zu verändern.

Diese Informationen sind zur persönlichen Verwendung bestimmt; sie dürfen zu nicht-kommerziellen Zwecken unter Nennung der Quelle weiterverbreitet werden. Alle Angaben nach bestem Wissen aber ohne Gewähr. Auf externe Links haben wir keinen Einfluß und distanzieren uns vom Inhalt dieser Seiten. Copyright 1998 - 2013 by timtext und INFO.




Diese Seite ist Mitglied im
Information Network For Onliners (INFO)

09.10.2020


Seite endet hier